Mit roter Laterne in die Winterpause

Am Sonntag stand Spiel Nr. 4 für unsere Herren in Wellingsbüttel an. Gegner der PSV Flensburg. Am Ende stand eine Niederlage mit 4:7. Damit gehen wir als Tabellenletzter in die Winterpause.
Nach dem 1:1 im guten ersten Drittel, genügten den Flensburgern drei Minuten in der Mitte des zweiten Durchgangs um mit 5:1 davon zuziehen. Danach konnte sich das wieder einmal auf vielen Positionen umgestellte Team fangen und zu Beginn des letzten Drittels durch Tore von Mario Bumann(2) und Tore Danker auf 4:5 verkürzen. Am Ende fehlten in einigen Aktion das Glück und so kam auf der anderen Seite was kommen musste, Flensburg stellt mit zwei weiteren Treffern auf Sieg. Dabei ließen wir eine Überzahl ungenutzt und müssen jetzt den Blick auf das neue Jahr richten. "Wir mussten heute auf ein paar gestandene Spieler verzichten, das ist natürlich gerade in unserer Situation sehr unglücklich, aber die Jungs haben heute sehr viele richtig gemacht. Wir befinden uns immer noch in einem Entwicklungsprozess, heute war ein großer Schritt vorwärts, daran müssen wir anknüpfen, in Spiel und Training. Ich bin davon überzeugt, dass wir in 2018 die Punkte sammeln, die wir benötigen", so unser Coach Stefan Erkelenz.